• ...

Brandmeldeanlagen

Brandmeldeanlagen sind Gefahrenwarnanlagen aus dem Bereich des vorbeugenden Brandschutzes die Ereignisse aus den zugehörigen Brandmeldern empfängt, auswertet und entsprechend reagiert. Als Reaktion können verschiedene Einrichtungen angesteuert werden, hierzu gehören zum Beispiel:

  • Weiterleitung der Brandmeldung an die Feuerwehr
  • Auslösung einer internen Alarmierung
  • Auslösung einer Alarmierung zur Räumung eines Objektes
  • Schließen von Feuerschutzabschlüssen
  • Öffnen von Rauchableitungseinrichtungen
  • Ansteuerung von Aufzügen
  • Auslösung der Feuerlöschanlage

Einer der größten Vorteile einer automatisierten Brandmeldeanlage besteht darin, dass ein Brand unabhängig von der Anwesenheit von Personen frühzeitig erkannt und entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden können.

Auch wenn Brandmeldeanlagen in der Regel nur in größeren, öffentlichen Gebäuden wie Beispielsweise Flughäfen, Bahnhöfen, Universitäten, Schulen, Firmengebäuden, Fabrikhallen, Altenwohnheimen oder Krankenhäusern installiert werden, gewinnen Sie auch in Wohngebäuden zunehmend an Bedeutung und Relevanz. Hier werden in aller Regel jedoch „nur“ kleine, voneinander unabhängig arbeitende Rauchmelder mit einem akustischen Warnsignal verbaut. Bei Industriehallen sowie größeren Gebäuden werden hingegen mehrere Brandmelder in einzelne Gruppen zusammengefasst und in einer Brandmeldezentrale (BMZ) ausgewertet. Hierdurch kann der exakte Ort des Brandes umgehend erfasst werden.

Sie haben Fragen zu Brandmeldeanlagen, einer Brandmeldezentrale oder benötigen ein kostenfreies, individuelles Angebot? Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne!